Barcelona – du Perle von einer Stadt

0
19
views
IMG_5290

Zwei Tage reichen, wenn man wie ich, schon zum vierten Mal in Barcelona war und einfach nur eine Ladung spanisches Lebensgefühl ganz dringend braucht.

Nackenstarre vom nach oben gucken, den Bauch voll mit Boccadillos und Cafelitos, die Nase rot von der Sonne.

Auch zum vierten Mal hat Barcelona mich wieder verzaubert, zum dritten Mal hat mich auch die Sagrada Familia faszinierend. Eigentlich bin ich niemand, der gerne in Kathedralen geht, aber diese ist besonders. Voller Symbolik und jeden Zentimeter geplant, damit das Lichtspiel Perfektion erreicht. Zu voll während der Hochsaison, sagst du? Nicht um 9 Uhr. Dafür lohnt sich jede Minute früher aus dem Bett und eine Kartenvorbestellung.

IMG_5290 IMG_5264 IMG_5268 IMG_5304 IMG_5343

Meine anderen Lieblingsorte waren: die Gassen von el Born, der Strand von Barceloneta vor 11 Uhr und der Bunker von Carmel zum Sonnenuntergang.

IMG_5406 IMG_5511 IMG_5582 IMG_5410 IMG_5358 IMG_5469 IMG_5367 IMG_5361 IMG_5461

Vor allem die Sicht vom Bunker auf die Stadt hat mich verzaubert. Der Ausblick auf das Meer aus Straßen, angeknüpft an das blaue Meer und dem Horizont. Sobald die Sonne minimal untergeht, verändern sich die Farben, die Stadt erleuchtet und der Himmel wird erst orange und pink, dann schwarz. Der Weg lohnt sich, denn ein Bus bringt einen bis fast ganz nach oben. Es sind noch ungefähr 15 Minuten zu Fuß und schon die Busfahrt verspricht viel. Es geht immer steiler hoch und der Ausblick verspricht zwischendurch schon einiges. Meine Empfehlung: Ein Picknick mitnehmen und früh da sein. Denn ein Geheimtipp ist der Bunker schon lange nicht mehr und die Plätze in der Front Row sehr beliebt. Lieber eine Stunde vor Sonnenuntergang schon dort sein und die Aussicht genießen – es gibt sowieso viel zu sehen.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here