Die 7 schönsten Aussichtspunkte in Vancouver

0
168
views
vancouver-skyline

Vancouver gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Kanada. Gleichzeitig ist die Stadt Anlaufstelle vieler Work and Traveller. Umgeben von Bergen und dem Meer ist sie der perfekte Ort, wenn man die Vorteile einer Groβtadt nutzen möchte und gleichzeitig Erholung in der Natur sucht.
Ich bin die Chrissi von workingholidaykanada.de und habe, gemeinsam mit meinen Freund, fast zwei Jahre in Vancouver gelebt. In dieser Zeit habe ich viele Plätze entdeckt, von wo aus man tolle Ausblicke über die Stadt bekommt. In diesem Beitrag möchte ich dir deshalb meine 7 Lieblings Aussichtspunkte vorstellen.

Viel Spaβ beim Lesen!

Nr. 1: False Creek

Der False Creek ist ein zwei Kilometer langer Meeresarm, der sich an der Innenstadt entlang schlängelt. Der anliegende Fuβweg ist perfekt für einen ausgedehnten Spaziergang, denn von hier aus kannst du die Skyline in ihrer vollen Pracht genieβen. Der Weg beginnt bei dem Museum „Science World“ und endet an der berühmten Halbinsel „Granville Island“.

Nr. 2: Stanley Park

Der Stanley Park ist mit 4 km² Vancouver’s gröβter Stadtpark und ein „Must See“ bei deinem Aufenthalt. Obwohl er zentral liegt, ist er der perfekte Erholungsort, um schnell dem hektischen Stadtleben zu entfliehen. Der Groβteil des Parks besteht aus dichten Wäldern und kilometerlange Wanderwege laden zum Verweilen ein. Die Seawall, ein ungefähr 10 Kilometer langer Uferweg, führt dich einmal komplett um den Stanley Park herum und bietet gleich mehrere tolle Aussichtspunkte. Der ganze Spaziergang dauert ungefähr 2 Stunden.

Nr. 3: Capitol Hill

Der Capitol Hill ist ein Wohngebiet und liegt in der angrenzenden Stadt Burnaby. Von dort aus hast du einen atemberaubenden Ausblick über ganz Vancouver, traumhafte Sonnenuntergänge inklusive. Das Wohngebiet kannst du entweder per Auto erreichen oder du nimmst die Buslinie 95 aus der Innenstadt in Richtung „Simon Fraser University“. Kleiner Tipp am Rande: In Vancouver musst du das Geld für ein Busticket passend dabei haben, da die Busfahrer kein Wechselgeld mitführen. Ein Busticket kostet 2,75$.

Nr. 4: Deep Cove

Deep Cove ist eine kleine Bucht in Nord Vancouver. Hier läuft der Baden-Powell Trail entlang. Ein Stück dieses Wegs führt dich in einem 30 minütigen Hike zum Quarry Rock. Das ist ein Felsvorsprung, der direkt am Wasser liegt. Von hier aus kannst du über die ganze Bucht schauen und siehst in der Ferne sogar das Stadtzentrum von Burnaby. Dadurch, dass der Hike so kurz ist, ist er super für einen kurzen Aufenthalt geeignet. Mit dem Auto bist du aus der Innenstadt in einer halben Stunde dort.

Nr. 5: Lighthouse Park

Der Lighthouse Park befindet sich in West Vancouver und beherbergt, wie der Name schon sagt, einen über 100 Jahre alten Leuchturm. Dieser liegt an der Küste des Parks und von dort aus hast du einen wunderschönen Blick auf den Ozean. An guten Tagen kannst du sogar die Berge von Vancouver Island sehen. Zu dem Aussichtspunkt führen dich viele tolle Wanderwege mitten durch tiefgrünen Regenwald. Sobald du den Park betrittst, bist du umgeben von Natur und völliger Stille – und das obwohl er mitten an die Stadt angrenzt.

Nr. 6: Grouse Mountain

Der Grouse Mountain ist der berühmteste Berg bei Vancouver und lockt jedes Jahr unzählige Touristen an. Im Sommer ist er perfekt zum Wandern und im Winter verwandelt er sich ein ein Skigebiet. Um auf den Gipfel zu gelangen, kannst du entweder die Gondel nehmen oder du nimmst den mehrstündigen „Grouse Grind“ Wanderweg in Kauf. Dieser ist aber nur im Sommer geöffnet. Oben angekommen wirst du mit einem atemberaubenden Ausblick über die komplette Stadt belohnt.

Nr. 7: Jerico Beach

Der Jerico Beach ist einer von vielen tollen Stränden in Vancouver und lädt vorallem im Sommer zum Verweilen ein. Er liegt ca. 10 Minuten mit dem Auto vom Stadtzentrum entfernt. Auβerdem ist hier eines der beliebten Hostels, das HI Jerico Beach Hostel. Selbst wenn du dort nicht übernachtest, ist es ein Besuch wert. Das Hostelgebäude war früher eine alte Militärkaserne und ist immernoch in dem Stil aufgebaut. Ein echter Hingucker und ein tolles Fotomotiv!

Bonus – Nr. 8: Horseshoe Bay

Der Horseshoe Bay ist eine kleine Bucht und liegt nördlich von Vancouver. Hier ist auch die An- und Ablegestelle für die Fähren nach Vancouver Island und an die Sunshine Coast. Deshalb kommen viele Besucher nur zur Durchreise hier her. Dabei lohnt sich der kleine Ort auch für einen spontanen Besuch. Denn du blickst vom Horseshoe Bay auf einen Mix aus blauen Ozean, majestätischen Bergen und tiefen Wäldern. Wenn du mehr Zeit mitbringst, kannst du auch auf eine der Fähren springen und eine Tagestour nach Bowen Island oder Gibsons machen. Beides Orte, die ich jedem empfehlen kann! Tickets für die Fähren kannst du vor Ort am Schalter kaufen.

Fazit:

Jeder dieser 8 Orte befindet sich noch im Groβraum Vancouver und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Auf dieser Karte habe ich dir eingezeichnet, wo sich die Orte befinden:

Das waren meine Lieblings-Aussichtspunkte. Vancouver ist und bleibt eine Traumstadt und sollte bei deinem Kanada Aufenthalt nicht fehlen.

Übrigens ist Kanada auch ein tolles Land, um Work and Travel zu machen! Wenn du dich dafür interessierst, dann schau gerne auf www.workingholidaykanada.de vorbei. Den Blog habe ich zusammen mit meinem Freund gegründet und wir schreiben über alle wichtigen Themen, wie das Visum oder die Auslandskrankenversicherung.

Warst du schon einmal in Vancouver? Und wenn ja, was waren deine Lieblingsplätze?

Liebe Grüβe
Chrissi

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here