Indonesiens Jamaica: Gili Air

0
36
views
IMG_6523
Kids am Strand

Gili Air ist genau das wonach ich auf Bali vergebens gesucht habe: Laidback Lifestyle, das lockere Leben und zufriedene Menschen.

Geschwisterliebe: Gili Air, Gili Trawangan und Gili Meno

Die drei Gili-Inseln befinden sich nur wenige Kilometer vor der Nord-West-Küste von Lombok. Gili Air ist neben ihrer beiden Schwestern Gili Meno und Gili Trawangan die Kleinste. Sie ist so klein, dass man bereits mit einem schönen zwei- bis dreistündigen Spaziergang am Strand die Insel einmal komplett umrunden kann. Die Größe ist hier aber nicht entscheidend. Jede der drei Insel hat im Laufe der Jahre ihre eigene Mentalität entwickelt. So ist z.B. Gili Trawangan bekannt als die Party-Insel. Wer gerne mit vielen gleichgesinnten feiern möchte, ist auf jeden Fall auf Trawangan richtig aufgehoben (Jedoch hat der Party-Massentourismus ein paar dunkle Seiten, siehe hier: http://blog.tagesanzeiger.ch/zoom/index.php/65077/paradise-island/) Gili Meno ist das komplette Gegenteil zu Trawangan. Es gibt dort noch sehr wenig von allem und als Tourist bekommt man nicht viel geboten. Man beschrieb mir Meno als „langweilig“ weswegen ich es bei meinem ersten Besuch ausgelassen habe. Gili Air hingegen liegt von der Mentalität her in etwa zwischen Trawangan und Meno. Es gibt einige kleine Hotels, viele Strandbars, ein paar Touristen-Shops und Tauchschulen. Das Wasser um die Insel herum ist recht weit sehr flach und dadurch sehr warm, wodurch sich auch einige Meerestiere, wie Seesterne, Seeigel und kleine Seeschlangen in Strandnähe aufhalten, auf die Du acht geben solltest.

IMG_6555 IMG_6557

Die Überfahrt

Von den nahegelegenen Inseln wie Lombok oder Bali kommst Du ganz einfach mit einem Fastboat auf die Gilis. Du musst allerdings darauf achten, dass Du auf das richtige Boot steigst, denn es fahren mehrere und manchmal ist es nicht ganz ersichtlich um welches Boot es sich bei dem Aktuellen handelt. Die Boote pendeln in der Regel alle zwischen Bali, Lombok und den Gili’s. Nicht alle steuern jedoch Gili Air an und nicht alle steuern Lembongan an. Ich kam von Nusa Lembongan und die Überfahrt dauerte ca. 3 Stunden. Glücklicherweise war auf meinem Boot, der “Gili Cat”, für Entertainment in Form von TV-Geräten auf denen The Fast & The Furious gezeigt wurde, gesorgt.

Das Leben auf Gili Air

Die Leitlinie auf Gili Air, nach der die Leute hier leben und die ich sehr früh lernte, lautet “No Police – No Terrorists – No Trouble”. In meinen drei Tagen auf der Insel habe ich diesen Satz erstaunlich oft gehört. Zuerst von einem Schweizer, der all sein Hab und Gut gegen ein Segelboot getauscht hat und nun mit seiner Katze die Welt umsegelt. Geld – meint er – brauche er kaum, da er und seine Katze fast ausschließlich vom Fischfang leben. Was er braucht, fängt er selbst. Und Beilagen wie zB einen Sack Reis tauscht er gegen seine Arbeitskraft wenn notwendig. Gili Air ist außerdem bekannt als das Jamaica Indonesiens. Man lebt dort den Laidback-Lifestyle und hier und dort schwebt auch die ein oder andere Marihuana-Spur durch die Luft obwohl Drogendelikte und schon der Besitz kleinster Mengen in Indonesien mit sehr hohen Strafen belegt werden. Aber auf Gili Air gilt ja “No Police, no Terrorists, no trouble”…

IMG_6539 IMG_6533

Die Menschen sind sehr freundlich und man merkt, dass sie ihr Leben dort genießen. Die Uhren ticken langsamer, das Leben schleicht so vor sich hin und durch das Fehlen asphaltierter Straßen sowie motorisierter Fahrzeuge fühlt man sich ein wenig in die Kolonialzeit zurück versetzt. Bei einem abendlichen Spaziergang um die Insel sieht man ab und an auch ein paar Musiker, die lustig vor sich hin jammen. In den Restaurants wird abends der tagsüber gefangene Fisch frisch gegrillt. Einfach traumhaft. Für mich war es genau das, was ich in Indonesien gesucht habe. Wenn Du also auch auf der Suche nach etwas Entschleunigung bist, ist Gili Air der richtige Ort für Dich.

IMG_6618 IMG_6552 IMG_6597

“All same but different”

Die Einheimischen leben hauptsächlich vom Tourismus und dadurch auch von Fischfang, Hotellerie, Diving und auch von der Herstellung und dem Verkauf von Schmuck aus Kokosnüssen. Am Straßenrand findet man sehr viele Künstler, die derartigen Schmuck herstellen. Man kann ihnen bei der Arbeit zuschauen und sich sogar – für einen kleinen Aufpreis – individuelle Schmuckstücke herstellen lassen. Das sind schöne und vor allem individuelle Souveniers. Zwar fertigt jeder Künstler in der Regel die selben Formen, aber kein Werk gleicht dem anderen. Deshalb: “All same, but different”

IMG_6595 IMG_6554

Must Do’s

Wenn Du auf Gili Air bist, gibt es an sich recht wenig an klassischem Entertainment-Programm. Auf jeden Fall sollte man sich den Sonnenuntergang auf der Nord-Ost-Seite anschauen. Es ist einfach ein atemberaubendes Schauspiel. Den Sonnenuntergang kann man sich auch hervorragend in einer Bar bei einem kühlen Bintang anschauen und im Anschluss das Lagerfeuer genießen, das nicht selten vor einigen Bars entfacht wird. Ein Strandspaziergang rund um die Insel ist natürlich ebenso zu empfehlen, genau so wie ein Tauchkurs oder ein Schnorchelausflug. Definitiv aber sollte man sich am Abend in einem Restaurant seiner Wahl (Manchmal spielen auch Live-Bands in den Restaurants) einen frisch gefangenen Fisch zubereiten lassen. Zu dem Fisch gibt es meist frischen Salat sowie Reis als Beilage. Sehr lecker! Alternativ kann man die Zeit auch einfach mal zum runterkommen und entschleunigen nutzen, die Seele einfach baumeln und das Leben Leben sein lassen.

IMG_6571

Fazit

Gili Air bietet alles was nötig ist um zu Entschleunigen und zu entspannen: Nette Leute, viele kleine Strandbars, leckeres Essen und wenig trubel. Der perfekte Ort um das Leben zu genießen.

Wart ihr schonmal auf Gili Air? Oder könnt ihr von Erlebnissen auf den anderen Inseln berichten? Teilt eure Story doch einfach hier auf Ferndrift.

Daniel

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here