Wie man blogt

Cool, dass Du Deine Story mit der Welt teilen willst

In Deinem und im Sinne aller Leser, wollen wir nur „High Quality“-Content auf der Seite anbieten. Wie Du diesen erzeugst, erfährst Du hier. Bitte beachte diese Tipps, da wir uns das Recht vorbehalten, Stories abzuändern, nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen, wenn sie keinen Mehrwert für die Leser darstellen, die Texte lustlos wirken und die Bildqualität nicht ausreichend hoch ist.

Löse ein konkretes Problem

Es ist super, den Lesern zu zeigen wie toll, erholsam und spannend deine Reise war. Inspirierende Stories sind genau das was wir wollen. Dennoch solltest Du mit deinen Stories auch konkrete Probleme deiner Leser lösen. In der Regel wollen deine Leser von dir erfahren, worauf man bei einem Trip in die beschriebene Destination achten soll, wo man hingehen sollte, wo man etwas besonderes erleben kann, welche Medikamente sinnvoll sind mitzunehmen und auch ob man bestimmte Vorkehrungen vor der Reise, wie z.B. besondere Impfungen, treffen sollte.  

Sei Respektvoll

Deine Stories werden vor Veröffentlichung von uns geprüft. Sollte Deine Story respektlose bzw. unzulässige Inhalte enthalten, werden wir sie nicht veröffentlichen. Unzulässige Inhalte sind u.a.:
  • urheberrechtlich geschützte Inhalte, wenn keine Nutzungsrechte vorliegen (z.B. Bilder, zu deren Veröffentlichung oder Verbreitung der Fotograf und / oder eine abgebildete Person nicht eingewilligt hat)
  • falsche Tatsachenbehauptungen
  • rassistische, fremdenfeindliche, diskriminierende oder beleidigende Inhalte
  • pornografische oder nicht jugendfreie Inhalte
  • Darstellung oder Verherrlichung von gewalttätigen oder kriminellen Handlungen
  • Verherrlichung von Drogen oder sonstigen illegalen Suchtmitteln
  • etc.

Wähle den passenden Schreibstil

Der Schreibstil ist entscheidend für Deine Leserschaft. Mit Texten, die Du in Form eines Tagebuchs schreibst, kannst Du Dir eine kleine Fanbase aufbauen. Die Leser eines tagebuch-basierten Reiseblogs interessieren sich in der Regel für Dich als Person. Das sind aber meist Deine Freunde und nur ein kleiner Teil der Leserschaft eines Blogs. Der größere Teil sind Menschen, die sich für bestimmte Themen oder Orte interessieren, wie z.B. jemand der auf der Suche nach Geheimtipps für seinen bevorstehenden Afrika-Urlaub ist. Mit themenorientierte Texte erreichst Du genau diese Menschen. Diese Beiträge fokussieren sich auf bestimmte Dinge Deiner Reise (z.B. die schönsten Orte in Bangkok, die besten Restaurants in Kopenhagen, etc.).

Be Positive

Negative Erfahrungen sind immer unschön und auch über diese darf natürlich berichtet werden. Für Hass, Diffamierung oder Schmähkritik ist allerdings kein Platz. Deshalb sollte die Tonalität deiner Story insgesamt positiv sein. Auf die Verwendung hasserfüllter Swearwords oder Kraftausdrücke ist zu verzichten. Negative Erlebnisse können auch in normaler Sprache und wertneutral kommuniziert werden.
  • Nicht so gut: „Der hässliche unfreundliche Typ an der Rezeption…“
  • Gut: Der Rezeptionist war leider sehr unfreundlich

Hohe Textqualität

Das bedeutet in erster Linie die Beachtung deutscher Rechtschreib- & Grammatikregeln. Der Text sollte außerdem schön geschrieben, verständlich und inspirierend sein.
  • Nicht so gut: wir sin dan üba die geilste brüke eva gelauven
  • Gut: Es zog uns über die traumhaft schöne Pont Neuf auf die andere Seite der Seine zu all den kleinen, charmanten Bars und Caffees

OK, verstanden, ich möchte jetzt meine eigene Story verfassen